PM 09.22 Energiesparmaßnahme bei der Bädergesellschaft

Steigende Energiepreise zwingen die Bädergesellschaft zu effizienterem Betrieb.

Die Lage auf dem Energiemarkt bereitet auch den Verantwortlichen bei der Bädergesellschaft Sorgen. Der Betrieb der Hallenbäder, Saunen, und des Freibades in Bremerhaven ist trotz der in den vergangenen Jahren erfolgten Energiesparmaßnahmen und Investitionen in besonders effiziente Technik mit einem Energieeinsatz verbunden.

„Die sprunghaft gestiegenen Energiekosten wollen wir nicht auf unsere Badegäste übertragen“ sagt der Geschäftsführer der Bädergesellschaft Robert Haase und kündigt eine Energiesparmaßnahme für den Sommer an: Wir werden die Temperatur in allen Warmwasserbecken um ca. 1 Grad senken.“ Haase ist sich sicher: „Dieser minimale Temperaturunterschied ist für Badegäste kaum merkbar, hat aber einen spürbaren Effekt auf den Energieverbrauch.“

Mit dieser Maßnahme soll auch sichergestellt werden, dass im kommenden Herbst und Winter alle Bäder ohne erhebliche Eintrittspreiserhöhungen betrieben werden können.

 

 

Icon Pfeil nach oben